Herzlich willkommen allen deutschsprachigen Brüdern und Schwestern!



 Ihr deutschsprachigen Geschwister: Auf euch vertraut unser Gott.

Deutschland hat eine sehr wichtige Verpflichtung gegenüber der Menschheit und Gott hat sein ganzes Vertrauen in euch gesetzt, das Dritte Testament in Europa zu verbreiten, damit es später in der ganzen Welt verbreitet werden kann. Möge eure geistige Kraft anhalten.

Gott vertraut Euch!.


https://www.drittestestament.de

https://m.facebook.com/DritteZeit/

 




UNSERE ABSICHT UND UNSERE VERANTWORTUNG GEGENÜBER ALLEN WESEN, DIE VERSCHIEDENE ORTE DER WELT BEWOHNEN, BESTEHT DARIN, DIESES WORT, DAS EIN GÖTTLICHES WERK IST, KUNDGEBEN ZU KÖNNEN,

WELCHES 1866 BEGANN UND AM 31. DEZEMBER 1950 ZU ENDE GING.

DER GEIST DER WAHRHEIT KAM ZURÜCK, UM UNS IN DIESER ZEITSPANNE NEUE OFFENBARUNGEN ZU GEBEN, DAMIT WIR MIT DER ENTWICKLUNG DES GEISTES UND DER MATERIE FORSCHREITEN.

DURCH DIE LIEBE UND DIE VERPFLICHTUNG, DIE DIESER, AUFTRAG MIT SICH BRINGT, LADEN WIR SIE HERZLICH EIN, DIE 12 BÄNDE DIESES GOTTLICHEN ERBES HERUNTERZULADEN, DIESES ERBE GEHÖRT DER MENSCHHEIT; UND IM AUFTRAG DES GEISTES DER WAHRHEIT, DER SICH IM OBEN ERWÄHNTEN ZEITRAUM KUNDGAB, GABEN WIR DIESEM GÖTTLICHEN WERK FOLGENDEN NAMEN: "DAS BUCH DES WAHREN LEBENS".



25. Ich bin der Universelle Vater, meine Liebe kommt zu allen Herzen herab. Ich bin zu allen Völkern der Erde gekommen. Doch wenn Ich diese mexikanische Nation dafür erwählt habe, dass sich mein Wort und meine Offenbarungen in ganzer Fülle über sie ergießt, so geschah dies, weil Ich sie demütig gefunden habe, weil Ich in ihren Bewohnern Tugenden entdeckt habe und in sie die Geistwesen des "Volkes Israel" inkarnieren ließ. 

Doch nicht alle gehören dieser Nationalität an, nicht alle sind inkarniert. Auf der ganzen Welt sind noch die Geistwesen verstreut, die zur Zahl der Auserwählten gehören. Sie wurden gekennzeichnet, Ich habe ihre Augen geöffnet, habe ihr Herz empfindsam gemacht, und von Geist zu Geist sprechen sie mit Mir.

(Unterweisung 341-25)

59. Diese Nation wurde dafür erwählt, in dieser Zeit meine Verheißung zu erfüllen, damit ihr die Zeugen des Beginns und des Endes meines Wortes wäret. Auch in der Zweiten Zeit war es nicht erforderlich, dass sich meine Kundgebung über die ganze Welt ausbreitete, damit diese von meinem Kommen erführe. Es genügte, ein Volk zu erwecken, damit dieses sich aufmachte, den empfangenen Samen zu bezeugen und zu verbreiten. Ich muss euch darauf hinweisen, dass das Volk, das Ich durch meine Unterweisungen belehrt hatte, sich nicht als absoluten Besitzer eines so großen Erbes betrachten durfte, auch nicht als das einzige, dem in diesem Werk eine geistige Mission anvertraut wurde. Meine Botschaft aller Zeiten war an die ganze Menschheit gerichtet; doch es geschah, dass das Volk, das die Offenbarung empfing, am wenigsten Nutzen daraus zu ziehen verstand, weil es nicht fähig war, die Gaben und Gnaden zu schätzen, mit denen der Herr es überschüttet hatte.

60. Erinnert euch daran, wie in der Zweiten Zeit der Same, den Christus in Judäa aussäte, erst außerhalb desselben erblühte.

61. Ich will euch damit nicht sagen, dass sich all diese Vorgänge bei euch wiederholen müssen, denn es ist mein Verlangen, dass meine Lehre unter diesem Volk erstrahlt und seinen Weg erhellt. Aber wenn ihr euch nicht der Erfüllung der gesegneten Mission widmet, die Ich euch anvertraut habe, wenn ihr euch nicht wie wahre Jünger des Göttlichen Meisters einsetzt, so ruft wenigstens die Menschen herbei, erklärt ihnen, was Ich zu denen sprach, die Mir zuhörten, gebt meine Aufträge an sie weiter, erleuchtet ihren Weg, damit sie mein Gesetz und meine Weisungen befolgen.

(Unterweisung 164-59,60,61)


35. Heute wisst ihr, dass Ich in eurer Mitte das Volk Israel reinkarnieren ließ, weil Ich es euch offenbart habe. Ihr wisst, dass der Same, der in eurem Wesen lebt, und das innere Licht, das euch leitet, das gleiche ist wie jenes, das Ich seit der Ersten Zeit auf das Haus Jakob herab sandte.

34. Ihr seid dem Geist nach Israeliten, ihr besitzt geistig den Samen Abrahams, Isaaksund Jakobs. Ihr seid Zweige jenes gesegneten Baumes, welcher der Menschheit Schatten und Frucht schenken wird.

35. Das ist der Grund dafür, weshalb Ich euch Erstgeborene nenne, und weshalb Ich euch in dieser Zeit aufgesucht habe, um der Welt in euch meine dritte Offenbarung kundzutun. Es ist mein Wille, dass das Volk Israel geistig unter der Menschheit wieder aufersteht, damit sie die wahre Auferstehung des Fleisches sieht.

(Unterweisung 183-33,34,35)


30. Wenn Ich euch sagte, dass Ich wiederkommen werde, so deshalb, weil Ich euch einiges mehr zu sagen hatte und es euch damals noch nicht enthüllen konnte, da ihr nicht verstanden hättet.

(Unterweisung 3-30)

40. Ich offenbarte euch, dass meine Rückkehr in einer Wolke sein würde. Heute, da Ich Mich schon unter euch befinde und Ich daher jenes Wort erfüllt habe, sage Ich euch in Wahrheit, dass die 'Wolke' die Entsprechung für meine Gegenwart im Geist ist. In der gleichen Form, in der meine Jünger Mich auffahren sahen, nachdem Ich mein Werk in der Zweiten Zeit beendet hatte, bin Ich in dieser Zeit zur Menschheit herabgekommen.

(Unterweisung 13-40)

45. Manche fragen sich beim Hören dieses Wortes: Ist der Herr in dieser Zeit etwa herabgekommen, um sich nur in uns fühlbar zu machen, die wir seine Unterweisung durch menschliche Vermittlung gehört haben, oder hat Er es unter der ganzen Menschheit getan? In Wahrheit sage Ich euch: Die geistige Wolke spendet ihren schützenden Schatten der ganzen Welt, ebenso wie in der Ersten Zeit, in der sie sein ganzes Volk bedeckte, das sich am Fuß der Berges Sinai befand.

(Unterweisung 13-45)

52. Damit Ich euch diese neuen Offenbarungen geben konnte, war es notwendig, dass in der Zeitspanne, die zwischen meiner Kundgebung an die Menschheit als Mensch und meiner Ankunft im Geist in dieser Zeit lag, ihr durch viele Reinkarnationen auf der Erde hindurchgingt, damit euer Geist zu antworten wüsste, wenn Ich von euch die vergangene Lektion verlangen würde, und wenn Ich ihm neue Offenbarungen zuteil werden ließe, er diese zu verstehen vermöchte.

(Unterweisung 13-52)



1. So, wie euch meine neue Kundgebung angekündigt war, habt ihr sie heute verwirklicht gesehen: Ich bin im Geist gekommen, umgeben von Engeln und Geistern des Lichts.

(Unterweisung 18-01)

64. Nun, meine vielgeliebten Kinder: Wer misst dem Buch, das ihr zusammenzustellen beginnt, Bedeutung bei? In Wahrheit ─ niemand! Doch der Zeitpunkt wird kommen, an dem die Menschheit euch voll Verlangen, voll Neugier um euer Buch bittet, und dann wird sie erwachen, mein Wort erforschen und darüber diskutieren. In jenem Ideenstreit werden Parteien zutage treten ─ Wissenschaftler, Theologen und Philosophen. Zu den Nationen wird das Zeugnis eures Wortes und das Buch der Weisheit gebracht werden, und alle werden von meiner Lehre sprechen. Dies wird der Beginn der neuen Schlacht, des Krieges der Worte, der Gedanken und Ideologien sein; doch am Ende, wenn alle in Wahrheit und im Geiste erkannt haben, dass das Große Buch des Lebens vom Herrn geschrieben worden ist, werden sie sich brüderlich umarmen und sich lieben, wie es meinWille ist.

65. Weshalb genügte nicht das Wort Jehovas in der Ersten Zeit, um die Welt zu vereinen, und vermochte dies auch die Lehre Jesu in der Zweiten nicht? Weshalb hat es in dieser Zeit nicht genügt, dass Ich seit 1866 mein Wort übergebe, damit die Nationen einander lieben und in Frieden leben?

66. Es ist notwendig, dass die drei Bücher ein einziges bilden, damit dies Wort die ganze Welt erleuchtet. Dann wird die Menschheit jenem Lichte nachfolgen, und der Fluch Babels wird aufgehoben sein, denn alle Menschen werden das Große Buch des Wahren Lebens lesen, alle werden dieselbe Lehre befolgen und sich im Geist und in der Wahrheit als Kinder Gottes lieben.

Mein Friede sei mit euch!

(Unterweisung 358-64,54,66)

Dann wird das Alte Testament mit dem Zweiten und Dritten Testament in einer einzigen Essenz vereinigt werden.

(Unterweisung 235-63)